…in meiner Wärmflasche schlafen Sterne

Hallo :D

Kalle und Eddy

with 10 comments

Selam Welt,

Kalle und Eddy sind zwei Hass-Avocados. Sie tragen den Namen wegen ihres Entdeckers Rudolph Hass. Dieser war Postmann und fand den ersten Hass-Avocadobaum durch Zufall neben seinen normalen Züchtungen. Die Hass-Avocado ist besonders ertragreich und lecker. Von letzterem konnte ich mich schon des Öfteren selbst überzeugen.

Am 13ten Oktober 2010 wurden sie aus ihrer Fruchtummanterlung befreit und wohnen seitdem in warmer feuchter Erde. Ich wartete ewig bis sich endlich etwas tat und mir die beiden zeigten, dass sie wirklich „da“ sind. Avocados lassen sich Zeit. Ich musste Geduld üben und habe hin und wieder wirklich vergessen die beiden schön feucht und warm zu halten. Trotzdem schauten sie irgendwann ganz plötzlich und noch sehr schüchtern aus ihren Kernen heraus. Kalle war gleich ganz übermütig und kaum hatte er das aufregende Leben da draußen geschnuppert, schoss er wie wild in die Höhe. Eddy blieb zaghaft, aber so ganz langsam, still und heimlich reckt auch sein Köpfchen immer ein kleines Stückchen weiter aus seinem Kerngehäuse.

Gestern war es dann endlich soweit. Kalle ist flügge geworden. Ihm reichte sein altes Zuhause nicht mehr, weswegen er nun zusammen mit dem kleinen Eddy umziehen musste. Das war ganz schön schwierig, da sich  Kalles Wurzeln bereits durch den Plastiktopf geschlängelt hatten, sodass ich diesen vorsichtig zerschneiden und brechen musste um Kalles Wurzeln nicht zu verletzen. Jetzt sitzen beide nebeneinander in ihrer neuen Behausung und ich hoffe, dass sich Eddy nun auch endlich weiter herauswagt. Die Welt wartet auf dich, Eddy!

Hach, sie werden so schnell erwachsen. ;)

Advertisements

Written by Erbse

14. April 2011 um 08:38

Veröffentlicht in Ohne Kategorie

Tagged with , , , ,

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Du hast nen Knall *lachen muss* xD!!!

    Anika Pakula

    14. April 2011 at 08:46

  2. Och göööh, wie goldig! *.*
    Da hat man grad Lust, selbst zwei Babys zu haben. :D

    Patricia

    14. April 2011 at 08:49

  3. Ich wünsche den beiden ein frohes Wachstum!
    mir persönlich ist es noch nie vergönnt gewesen, das, das was aus den Kernen gewachsen ist auch überlebt hat…….bei mir fressen die Katzen schlicht alles was grün ist und alles lieber als Katzengras.
    Ganze besonders Ranunkeln sind davon betroffen….die müssen köstlich sein!
    Früher hatte ich viel grün in der Wohnung, dann hatte ich Katzen XD
    Knuddelz
    Tinka

    Tinka

    14. April 2011 at 10:04

  4. @Tinka
    Bei mir ist alles grün. :) Ab und zu verstirbt mir auch mal was, weil ich nicht immer so bedacht mit den Pflanzen umgehe. Aber unsere Katzen haben bisher noch keine Pflanze auf dem Gewissen. Eine kleine zeitlang mochte Mimi unsere Grünlilien zwar ausgesprochen gerne, aber da die ein bisschen höher stehen, hatte sie irgendwann nicht mehr den Elan daran rumzuknabbern. Unsere Katzen sind halt übermäßig faul und hüpfen nirgendwo hoch. Bodenkatzen. :) – Außer die Fensterbank, die verlockt dann doch.

    Beste Grüße

    Erbse

    14. April 2011 at 10:12

  5. Hui.. Der ist aber ziemlich groß :) Wären meine Katzen nicht auch solche Pflanzenmörder, würde ich mir wieder Bananenpflanzen holen. Die haben meine Pflege immer gut überstanden und sind ordentlich gewachsen.

    Ricarda

    14. April 2011 at 10:32

  6. Liebe Erbse, das ist aber eine schöne Dokumentation geworden. Ich wünsche den beiden noch fröhliches Wachstum und ein langes Leben :-)
    Wie ist das denn mit Avocados „in Gefangenschaft“, können die Früchte tragen?

    Alles Liebe, Suja

    mrssuja

    14. April 2011 at 11:39

  7. Toll! Ich hab auch schon mal überlegt, ob ich es versuchen soll, ich glaub ich machs, ich geh gleich los und kauf mir eine Avocado ;)

    Mneme

    14. April 2011 at 14:52

  8. Haha, süß die 2 :)

    sandrina

    22. April 2011 at 16:09

  9. Hey Suja. :)
    Ja, sie können Früchte tragen. Da es aber richtige Bäume werden, dauert das natürlich ewig und ich denke irgendwann ist so ein Baum auch nicht mehr für die Wohnung geeignet.
    LG

    Erbse

    23. April 2011 at 10:15

  10. Wow! Ich versuche seit Monaten Avocados zu ziehen, hat aber bis jetzt noch nie funktioniert. Ich hab es mit dieser Methode probiert, klar daß das nicht funktionierte, wer will schon wachsen, wenn er aufgespießt wird. Jetzt hab ich einen Kern einfach so ins Wasser gestellt – und es tut sich was! Hoffe, er wird irgendwann auch so schön und groß wie Kalle!

    Mdmslle

    31. Mai 2011 at 10:39


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: