…in meiner Wärmflasche schlafen Sterne

Hallo :D

Hilflos

with 5 comments

Selam Welt,

Im Moment erdrückt mich irgendwie alles. Wegen dir. Ich fühle mich regelrecht hilflos. Du hattest mal eine Begründung für das Töten von Leben vorgegeben. Du gabst Tieren scharfe Krallen und spitze Zähne, um sie zu Raubtieren zu machen. Du gabst grazilen Tieren lange Beine und starke Muskeln, damit sie schnell rennen können. Und dann gab es da noch uns, die Menschen. Du hast uns nicht das Recht gegeben dich zu zerstören. Und uns selbst zu zerstören. Wir haben weder die Fähigkeit wahnsinnig schnell zu rennen, noch gabst du uns Reißzähne und starke Pranken. Trotzdem haben wir es geschafft die erfolgreichste Lebensform zu werden.

Du kannst nicht glauben wie hilflos ich mich manchmal fühle, wenn all‘ dieses Leid auf dir durch mich rieselt. Da werden Menschen gelinkt, gequält, versklavt und getötet. Durch andere Menschen. Da werden Tiere gequält, versklavt und getötet. Durch Menschen. Und da wird auf dir herumgetrampelt, auf dich gespuckt, dich vergiftet. Durch uns Menschen. Und irgendwie schauen wir alle zu. Aber wir vergessen, dass wir alle zusammengehören. Dass wir nur dich haben, und wenn wir so mit dir umgehen, noch Schlimmeres mit uns geschehen wird. Denn du bist wir. Und wir sind du.

Advertisements

Written by Erbse

18. Februar 2011 um 13:26

Veröffentlicht in Ohne Kategorie, Vegan

Tagged with , , ,

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Die Natur gab uns zwar keine starken Beine und keine scharfen Klauen, aber den Verstand und damit auch die Erfindungsgabe. Fehlende körperliche Stärken ersetzen wir durch Technik. Wir sind mittlerweile schneller und tötlicher als es je ein Tier sein könnte. Und vielleicht auch sein dürfte.
    Und irgendwann wird es darauf hinauslaufen, dass wir entweder lernen, mit der Natur zu leben, oder wir werden uns selbst vernichten. Und auf dem Weg dahin, nehmen wir alles mit, was uns in den Weg kommt.
    Das man sich da alleine hilflos fühlt… das kann ich nachempfinden. Denn in diesem Fall kann die Entscheidung nicht jeder für sich treffen. :-(

    Raine

    18. Februar 2011 at 13:47

  2. Manchmal würde ich mich am Liebsten zwischen die Menschheit und die Welt werfen um die Kugeln abzufangen. :/ Also im Ernst, diese Hilflosigkeit zermürbt mich manchmal richtig. Erst recht, wenn ich wieder direkt damit konfrontiert werde. Gestern waren wir zb einkaufen. Im tegut, keine Ahnung ob es das überall gibt. Viel frisches Obst und Gemüse, alles was in Bio-Qualität da war, haben wir in Bio gekauft. Wir haben letztendlich über 40 Euro dafür bezahlt. Gehen wir aber im Netto das Gleiche einkaufen (bloß gibt es da weniger Bio-Produkte) bezahlen wir gerade mal die Hälfte.
    Und dann war da gestern auch noch eine ganz furchtbare Mutter, deren Kind unbedingt Kirschen haben wollte. Das Kind hat sich auf den Boden geworfen und mächtig gequengelt. Die Mutter wurde sauer und sagte, sie würde dem Kind zuhause eine Tafel Schokolade geben und es bräuchte diese Kirschen doch gar nicht. Bääm! Hallo?! ;D Da ist da mal ein Kind was von alleine auf die Idee kommt sich für Obst zu interessieren und da soll es mit Schokolade abgespeist werden?
    Bah, ich habe mich stundenlang darüber aufgeregt.

    Danke für deinen Beitrag, Raine. :) Und alles Gute weiterhin in Japan.

    Erbse

    18. Februar 2011 at 13:57

  3. ich versuche, über diese Grundsätzlichkeiten gar nicht erst nachzudenken, es ist so unheimlich frustierend. ich brauche gelegentlich diese kleine veganer(blogger)idylle, um diese welt mit all ihrer Ignoranz, Grausamkeit und Ungerechtigkeit zu ertragen. Das Gefühl, nicht ganz allein zu sein, tröstet mich.

    Mausflaus

    18. Februar 2011 at 15:29

  4. Ich danke Dir für diesen wunderbaren Beitrag. Meinen derzeitigen Gemütszustand hätte ich kaum besser zum Ausdruck bringen können. Ich habe seit einigen Jahren das Gefühl, nur noch von oberflächlichen, mitleidlosen und ignoranten Menschen umgeben zu sein.
    Aber im Laufe der letzten Monate bin ich auch zu der Erkenntnis gekommen, dass Hilflosigkeit + Mutlosigkeit + Wut gute Voraussetzungen sind, letztendlich doch den blödesten Ignoranten überzeugen zu können.

    Kätzische Grüße, bitte auch an Deine Perserkatzen, Brigitte

    Brigitte

    18. Februar 2011 at 16:42

  5. Das hast du sehr treffend formuliert. Im Prinzip sind das auch meine Gedanken, nur in viel schönerer Form zusammengeschrieben ♥ Danke :)

    Moeri

    10. März 2011 at 14:06


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: