…in meiner Wärmflasche schlafen Sterne

Hallo :D

Internet verbindet.

with 13 comments

Selam Welt,

als ich die ersten Erfahrungen mit Internetbekannschaften machte, war ich noch sehr jung. Das Internet war ein relativ neues Medium. Und die Faszination mit so vielen interessanten Leuten auf der ganzen Welt chatten zu können, fing mich bereits früh. Ich muss ungefähr vierzehn Jahre alt gewesen sein als ich mich das erste Mal mit einem guten Chatfreund, der etwa im gleichen Alter war, traf. Wir gingen ins Kino. Während des Films überlegte ich die ganze Zeit was so anders an ihm war. Das entsprach nicht meiner Vorstellung. Er hat mich nicht angelogen. Er sah genauso aus wie auf den Fotos. Aber nein, er wirkte einfach nicht auf mich. Eine herbe Enttäuschung. Das verunsicherte Mädchen, was plötzlich nicht mehr so willenstark, vertraut und selbstbewusst schien, wirkte wohl auch nicht auf ihn. Wir haben nie wieder miteinander gechattet. – Eine seltsame Erfahrung die ich alleine machen musste. Ich hatte Niemanden den ich fragen konnte wie so ein „Blind-Date“ denn sei.

Über die Jahre ergaben sich immer mal wieder Treffen mit Internetbekannten, von denen heute ein paar sogar zu meinen engen Freunden und Freundinnen zählen. Mit einem von „ihnen“ bin ich mittlerweile fünfeinhalb Jahre zusammen und lebe mit ihm in einer gemeinsamen Wohnung.

Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Henrik ein Glückstreffer ist. Ich habe noch nie in meinem Leben einen selbstloseren offenherzigeren und liebevolleren Menschen als ihn kennengelernt. Er war von Anfang an bereit alles zu geben und begleitete mich ab da durch sehr schwere Zeiten. Wir chatteten die ersten Wochen jeden Tag miteinander. Bis ein erhoffter Brief der Krankenkasse kam. Ein nächster Klinikaufenthalt über mehrere Monate stand für mich an. Ich wusste ich hatte dort keine Internetverbindung und ich wusste ich hätte ihn sehr stark vermisst. Verrückt wie sehr einem warme Worte einer fremden Person ans Herz wachsen können. […] Einen Tag vor meiner Abreise telefonierten wir das erste Mal. Ich wäre fast gestorben vor Aufregung, aber ich wusste: Jetzt oder nie. Die ganzen Monate in der Klinik hat er mich jeden Abend für viele viele Stunden angerufen. Jeden Abend. Jeden. Auch am Wochenende. Wir redeten jedesmal bis tief in die Nacht. Er war mein Weggefährte für diese Zeit. Er war mir so nah am Herzen, dass ich vor Sehnsucht ihn endlich hautnah zu erleben fast platzte.

Die Monate waren vorbei, ich war wieder Zuhause. Der Alltag und auch meine Ängste holten mich wieder ein. Wir wollten uns treffen. Wir machten Termine aus. Ich sagte immer wieder ab. Wollte alles verwerfen um ihm nicht weiter wehzutun. Ich tat ihm weh. Ganz oft. Ich versetzte ihn immer wieder. Überlegte zuletzt den Kontakt abzubrechen um ihn zu schützen. Aber irgendwann stand er dann am Bahnhof und ich holte ihn ab. Himmel, hätte ich damals meine Ängste nicht bezwungen, wäre mein heutiges Leben ein gänzlich anderes.

Ich weiss nicht genau wie mein Leben ohne die Möglichkeiten des Internets verlaufen wäre. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass mir viele besondere Menschen entgangen wären. Wenn ich mir meinen alten Heimatort so ansehe, finde ich kaum Jemanden mit dem ich hätte zutun haben wollen. Und jetzt stehe ich hier, in meinem Leben, zusammen mit den Menschen die mich ausgesucht haben und die ich ausgesucht habe. Auch wenn manche von euch weiter weg wohnen, fühlen wir uns miteinander verbunden. Das ist das schönste Gefühl auf der Welt. Nicht alleine zu sein.

Advertisements

Written by Erbse

17. Februar 2011 um 11:19

13 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wie schön dich so lächeln zu sehen!

    RinaVera

    17. Februar 2011 at 12:12

  2. aww das foto von uns :D
    ich kann dich zu 100% verstehen. auch mein leben wäre ohne internet ganz anders. ich würde felix nicht kennen. dich und viele andere menschen auch nicht. vielen menschen kommt das sicher seltsam vor, aber ich lerne gerne menschen übers internet kennen…mit denen habe ich irgendwie bisher die besten erfahrungen gemacht und viele menschen, die ich auf „normalem“ wege kennengelernt habe waren dahingegen eine ziemliche enttäuschung (natürlich nicht alle…) ich mag es, wie sich beziehungen entwickeln, wenn sie erstmal nur auf schriftlichem kontakt basieren…es geht nicht um äußerlichkeiten und man kann sich ganz auf das konzentrieren was den menschen wirklich ausmacht. leider hat das nur eben auch den nachteil, dass diese tollen menschen, die man da im internet kennenlernt dann manchmal sehr weit weg wohnen. aber weit weg wohnende richtig gute freunde sind mir 1000x lieber als freunde bei mir um die ecke, auf die ich mich nicht verlassen kann oder mit denen mich einfach nicht soviel verbindet <3

    zombiekatze

    17. Februar 2011 at 12:24

  3. Meine mittlerweile über 2 jährige Beziehung ist auch das Resultat einer Internetbekanntschaft und auch ich habe da wohl einen Glückstreffer gelandet <3
    Internet sei Dank… Ich glaube kaum dass ich auf "normalem" Weg eine derart tolle Person kennengelernt hätte.

    Tialda

    17. Februar 2011 at 13:47

  4. Ich wusste garnich das du Hendrik im Internet kennengelernt hast. Finde ich ja interessant. Meine erste große Liebe habe ich auch im WWW getroffen, und es lief 2 Jahre sehr gut. :)

    Chaosmacherin

    17. Februar 2011 at 14:54

  5. ich habe auch überwiegend positive erfahrungen mit internetbekanntschaften gemacht. zeitweise bestand mein freundeskreis fast komplett aus leuten die ich aus dem netz kannte. meine exfreunde und mein jetztiger freund kenne ich auch alle aus dem netz, meine beste freundin ebenfalls. ich empfinde daher das internet als große bereicherung :)

    lg

    hexengefluester

    17. Februar 2011 at 16:09

  6. Schön, das du solch tolle Menschen in deinen Leben gefunden hast, der Text ist echt fein geschrieben.

    Anika

    17. Februar 2011 at 19:02

  7. Oh, das ist wirklich ein schöner Text. Eine Liebeserklärung an deinen Freund und deine Freunde. Und die Fotos sind toll. :-)

    Ich habe auch ein paar wunderbare Menschen im Internet kennengelernt, mit denen ich bis heute befreundet bin. Ich finde, das Kennenlernen von Menschen klappt wunderbar über das Internet. Aber eine wirkliche Beziehung zu jemandem, kann man nur im realen Leben beginnen. Das Internet ersetzt kein Gespräch von Angesicht zu Angesicht, keine gemeinsamen Aktivitäten und keine Berührung. Aber um die Zeit bis zum nächsten Treffen zu überbrücken, ist das Internet großartig. :-)

    Raine

    18. Februar 2011 at 13:55

  8. Ich habe meinen Freund auch übers internet kennen gelernt, das ist mittlerweile 4 Jahre her (: & außerdem noch einige andere, lieber Menschen. Ohne das internet wäre aber mit sicherheit auch der Kontakt zu einigen menschen aus meinem näheren umfeld eingeschlafen. Es fällt mir leichter, eine person die ich lange nicht gesprochen habe per mail oder MSN anzuschreiben, als sie anzurufen oder einfach auf sie zu zugehen.

    Ich finde es immer wieder schön zu lesen, dass auch andere Päärchen, die sich übers internet kennen gelernt haben schon länger glücklich zusammen sind (; komischerweise ist sowas trotzdem immernoch irgendwie verpöhnt.

    Mieze

    22. Februar 2011 at 12:17

  9. *mitschwelg* Ja, du hast so Recht! Ich bin auch sehr dankbar für meinen Schatz und eine sehr gute Freundin, die ich über das Internet kennen gelernt habe. Meinen Schatz habe ich erst über icq so richtig mit allen Facetten kennen gelernt. Wir haben über Gott und die Welt diskutiert, was wir im „echten Leben“ wahrscheinlich so nie besprochen hätten. Wer weiß, ohne icq wäre er wahrscheinlich nie mehr als ein Mensch, der zwar zu meiner recht großen Clique gehört, aber mit dem ich nie wirklich zu tun habe. Liebe Grüße und ein Kompliment an deine Texte =) Miri

    Moeri

    10. März 2011 at 14:12

  10. Es ist wunderschön, diesen Text zu lesen. Man kan mitfühlen, wenn du schreibst.. (schrieb ich schon? Du musst ein Buch schreiben. Es wäre wohl eines, das ich am schnellsten durch hätte und immer, immer wieder lesen würde)
    Vor allen Dingen freut es mich immer wieder, wenn ich von dir und Henrik lese oder ein Video anschaue. Gefunden. Ein Mensch, der voll und ganz zu dir steht. Das freut mich für dich. Wahnsinnig.

    ManuJosy

    3. Oktober 2011 at 12:09

  11. Ich bin derzeit ja soooo empfänglich für schöne Liebesgeschichten :-) *haaach*
    Ich habe übers Netz sehr sehr viele sehr tolle Menschen kennen gelernt und bin da wahnsinnig dankbar. Ich hab in meiner Jugend einige schwere Jahre gehabt und kenne es auch, dass man im Internet schneller jemanden trifft, der_die einer nahe steht.
    Ich habe auch live und hier vor Ort wahnsinnig tolle Menschen, aber einige aus meiner „Wahlfamilie“ sind ursprünglich Netzfreundschaften, die ich nicht missen möchte.

    Immer wieder schön, nette Menschen aus dem Internet dann live zu treffen, das waren meistens gute Erfahrungen.

    Faserpiratin

    18. November 2011 at 21:24

  12. :) Vielleicht gibt es ja irgendwann mal eine Gelegenheit wo wir uns ebenfalls treffen können. Auf ein Stück Kuchen und Tee oder so.

    Erbse

    18. November 2011 at 22:29

  13. Von mir aus sehr sehr gerne. Mit Zombiekatze plane ich ja schon und hoffe auf den Dezember. Das liegt derzeit noch am fehlenden Bafög und so.

    Faserpiratin

    18. November 2011 at 23:19


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: