…in meiner Wärmflasche schlafen Sterne

Hallo :D

Gastspiel #1 Henrik schreibt…

with 10 comments

…über Schönheit und was es für ihn bedeutet.

———————————–

Wenn ich in den Spiegel sehe, fühle ich mich auf den ersten Blick nicht sonderlich schön. Nicht sonderlich erfreulich, aber auch nicht sonderlich befriedigend. Bin echt nicht der Typ Mann nach dem sich die Frauen nochmal umdrehen und starren um länger die Symmetrie zu bestaunen. Das muss ich wohl oder übel den anderen Männern überlassen. Für´s Ego wär es aber trotzdem gut wenn sich mal Eine umdreht.

Frau und Mann bemerken sich und bevor der erste Mund sich öffnet haben wir schon eine Meinung übereinander. Visuell, unser Auge sagt uns was wir sehen, gedanklich unser Gehirn gibt sogleich Wertungen ab. Ist ein Mensch hübsch begegnen wir ihm anders als wenn er hässlich wie die Nacht ist. Was aber wenn wir in diesem denken schon die ersten Fehler machen? Viele Faktoren spielen da hinein, nicht nur das blanke Äussere um mal eine Kurve zu machen.

Schönheit ist erstmal Ansichtssache, aber bestimmte andere Dinge wie Körperpflege, Wahl der Kleider und persönliche Vorlieben spielen eine große Rolle. Wenn sich aber selbst unsere Haustiere jeden Tag säubern, erwarte ich das auch von Leuten die mir begegnen. Ein stinkender Typ mit Dreck unter den Fingernägeln wird bei mir keine Aktien loswerden! Wie umsorge ich mein Erscheinungsbild? Rasierer, Deo, Aftershave Schaum und  etwas gegen die übergroßen Augenringe stehen in meinem Schrank und warten nach einer warmen Dusche von mir benutzt zu werden. Standartprogramm um mich überhaupt wohlzufühlen. Damit zerstreue ich nicht die üblichen Up´s und Down´s im Befinden (Gott bin ich heute hässlich/ Oh Yeah wer ist dieser coole Typ im Spiegel?). Es hilft mir aber mich einfach nur wohlzufühlen. Mir unerklärlich wie ein Tag überhaupt ohne Grundpflege gut werden soll. Klamotten-technisch ..nunja da könnts echt mal n Satz neuer Shirts sein. Da aber kein Geld für sowas, entfällt der Faktor und gebe mich mit meinen alten Sache zufrieden. Normen und Trends bin ich nie gefolgt, lieber etwas altbacken dafür sicherer im Alltag. Und vom  „Sicher im Alltag“ hat mein Gegenüber ja auch was. Ich wirke freundlich, offen und kommunikativ. Diese Faktoren sind an mir also im „Normal“ Bereich…für einen Mann…würde ich sagen.

Lange blonde Haare, blaue müde Augen , rötlicher Bart, eine große Nase im Gesicht und vielleicht eine Ecke Computer-Nerd und …ja so würde ich mich vom Gesicht her beschreiben. Lange nicht total mies aussehend aber eben nicht schön. Der erste Eindruck zählt ja und mit meinem Gesicht hätte ich daher jeden Tag „Average Joe“ Eindrücke verteilt.

Ich glaube aber daran, das auch der erste Eindruck, verwischt werden kann. Anfangs, wenn ich neue Leute kennenlerne meide ich blicke, mache
sachte Witzchen und erzähle von mir. Die Geschichten meines Gegenübers verfolge und hinterfrage ich aber im gleichen Maße und das nicht nur aus Höflichkeit. Sorgenvoll höre ich mir jedes Leid an was der Andere zu tragen hat, helfende Ratschläge gibs noch obendrauf. Du rufst nachts um 1 Uhr an und willst mich mitnehmen Burger essen? Gerne doch! Grundsatzdiskussionen über Politik, allgemeine Tagesgeschehen, den Sinn des Lebens…alles drin bei mir. Oder einfach nur ne Flasche Wein killen und dabei Mario Kart spielen…warum nicht gleich jetzt sofort? Ehrlich, könnte man sich selbst treffen, ich fänd den Henrik echt nett. Optisch lange nicht ultimativ, aber im Gesamtpacket doch echt klasse. Und das ists worauf ich hinaus will!

Hübsche Arschlöcher sind immer hässlicher als schlecht aussehnde Sympathiemonster mit Charme meiner Meinung nach. Sollten wir nicht völlig uneingenommen auf Personen zugehen?  Einen guten Charakter den muss man sich mühsam bilden, doch das Aussehen bekommen wir doch alle geschenkt. Nein, da ist mir lieber das meine Freunde alle nicht in Hochglanzmagazinen abgebildet werden, dafür aber menschlich/charakterlich in der Lage sind alle unfreundlichen Grobiane in die Tasche stecken zu können.

Es ist einfach nicht richtig den ersten Eindruck soviel Bedeutung zukommen zu lassen.  Man läuft Gefahr das einem wundervolle Persönlichkeiten entgehen.

Und wenn ich so drüber nachdenke fühle ich mich immer schöner..auf den zweiten Blick!

Alles, was man mit Liebe betrachtet, ist schön.” – Christian Morgenstern

Advertisements

Written by Erbse

26. Februar 2010 um 10:53

Veröffentlicht in Ohne Kategorie

Tagged with , , ,

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. „Einen guten Charakter den muss man sich mühsam bilden, doch das Aussehen bekommen wir doch alle geschenkt.“

    Das stimmt allerdings.

    Für mich ist ein Mensch dann schön, wenn das „Gesamtpaket“ stimmt, wobei mir der Charakter ehrlich gesagt langfristig gesehen um einiges wichtiger ist als das Aussehen.
    Trotzdem ist man immer irgendwie oberflächlich.
    Schade, dass „Schönheit“ für viele zu einem so oberflächlichen Begriff verkommen ist.

    Liebe Grüße an euch beide! :)

    Nina (ansiadevivir)

    26. Februar 2010 at 14:23

  2. woher kommt dieser irrglaube, dass man sein aussehen geschenkt bekommt? O___o“

    *ASU*

    26. Februar 2010 at 14:39

  3. Hi Asu
    das Aussehen ( damit meine ich Gesich, Körper usw.) bekommst du in der Grundausstattung natürlich geschenkt. Wir haben nicht die Möglichkeit und selbst wie in einem Rollenspiel zu erschaffen. Aber was wir aus unserer Grundform machen ist natürlich was anneres.

    Henrik

    26. Februar 2010 at 15:13

  4. toll geschrieben!
    mag ich, find ich gut, vertrete ich.
    mehr davon!

    mina

    26. Februar 2010 at 15:37

  5. Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Gottseidank finden wir alle etwas anderes schön.Ich finde authentische Menschen die zu sich selbst stehen, mit all ihren Fehlern, Makeln,liebenswerter, „schöner“ und wesentlich interessanter als diejenigen die dem vorgegebenem Schönheits und Modeideal nachlaufen. Alle sehen gleich aus. Wo bleibt die Individualität, die jeden Menschen so besonders macht?! Grüßlein!! Ach ja, ihr seid beide wunderschöne, unglaublich sympathische Menschen!

    xfrommetoyoux

    26. Februar 2010 at 21:02

  6. Ich frage mich, woher der Wunsch kommt, das gute Aussehen, dem guten Charakter gegenüber zu stellen. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Meine Schuhgröße hat ja auch keinen Einfluss auf – sagen wir mal – meine kognitven Fähigkeiten. Ein schöner Mensch bleibt in jedem Fall schön, ganz gleich ob nun Arschloch oder nicht.
    Was sich mit dem Charakter jedoch ändert ist die Sympathie, die man für einen bestimmten Menschen empfindet. Denn wenn man mit jemandem gut auskommt, dann spielen die Äußerlichkeiten einfach eine untergeordnetere Rolle. Bei platonischen Freundschaften sowieso.

    Ich für meinen Teil könnte weder mit jemandem zusammen sein (im Sinne einer Liebesbeziehung), dessen Charakter mir nicht passt, noch mit jemanden, den ich optisch absolut unattraktiv finde. Ist ja nicht ein Lippenstift, sondern ein Mensch, mit dem ich ein ganzes Stück meines Lebens gehen möchte, daher sollte das Gesamtpaket schon stimmen. Was für mich einen Mann im Besonderen attraktiv macht, ist natürlich sehr subjektiv und entspricht nicht die Bohne den gängigen Statistiken aus Frauenmagazinen im Arztwartezimmern. 08/15 Schönlinge machen mich nämlich Null an, der Mann an meiner Seite muss Besonderheiten haben, gerne auch kleinere Macken, die sein Gesicht unverwechselbar und alles andere als langweilig machen. Oh… und gerne auch einen flauschigen Bart *schnurr*

    PaintMyWorld

    26. Februar 2010 at 22:10

  7. Toller Text, muss dich mal loben ^.^ ! Also ich finde dich sehr sympathisch & hässlich finde ich dich absolut nicht oO … Bekommen wir unser Aussehen geschenkt? Hmm … Naja wie dem auch sei, trinke ich irgendwann mit euch mal eine Flasche Wein und zogge mit euch Mario Kart, du darfst dann auch Princess Peach sein ^.^ !!! Vllt. fühlst du dich dann einmal so heiß begehrt wie sonst nie ;)!

    Anika

    27. Februar 2010 at 00:45

  8. Wieso Irrglaube? Du kommst mit bestimmten Anlagen auf die Welt, die du von deinen Eltern geerbt hast. Somit musst du ja wohl nichts für dein Ausshen tun.
    Klar KANN man das, mit Kosmetik, Kleidung, Schönheits-OPs etc.
    Aber wer schön „schön“ auf die Welt kommt, hat das alles natürlich nicht so nötig, wie derjenige, der viele „Macken“ kaschieren muss.

    Nina (ansiadevivir)

    27. Februar 2010 at 12:38

  9. @henrik: aber von den genetischen grundlagen her sind mindestens 80% aller menschen weder ausgesprochen hübsch noch ausgesprochen hässlich. alles andere hängt nur davon ab, wie man lebt und was man mit sich anstellt. (und ich meine damit nicht nur makeup und schönheitsops, sondern es hängt auch von jedem selbst ab, ob man sich wäscht und pflegt oder so viel futtert, dass man zu einer unförmigen qualle mutiert etc.) ich kenne sehr viele schöne und hässliche menschen und bei keinem davon würde ich sagen „damit wurde er/sie geboren“. von natur aus sind wir alle optisch recht annehmbar.

    *ASU*

    1. März 2010 at 01:13

  10. ich finde, dass je besser man eine person leiden mag, sie auch tatsächlich optisch schöner wird! also nur in der eigenen wahrnehmung…
    wenn ich meinen freundeskreis mal rein optisch betrachte, alle mit ihren makeln und besonderheiten. also ich finde optisch macht das im gesamtpaket echt viel her, also irgendwie ein bunt gemischter intressanter haufen :D und das sieht meiner meinung nach tausendmal schöner und spannender aus als eine clique von models ^^

    und für mariokart ist IMMER zeit. für den optimalen mariokart flash empfehle ich, monatelang nur die n64 version auf einem kleinen fernseher zuspielen und sich daraufhin die volle ladung mit wii, riesenflachbildfernseher und rainbow-road zu geben :D wir fühlten uns wie im drogenrausch :D (oder wars doch nur der farbrausch ^^)

    Freezy

    1. März 2010 at 16:33


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: