…in meiner Wärmflasche schlafen Sterne

Hallo :D

Königreich der Himmel – Eindrücke

with 3 comments

Verfolge meinen Blog mit Bloglovin
Salem aleykum,

gestern, nachdem wir zu dritt im überfüllten Eckstein leckere Sachen gegessen hatten, wollten wir uns den Restabend noch bei einigen Filmen gemütlich zusammensetzen. Film Nummer Eins war eine schlechte Raubkopie von „Zack and Miri make a porno„. Directed, produced und so weiter von Kevin Smith, dem Silent Bob. Wir haben, trotz des störenden Kinopublikums was an den blödesten Stellen lachen musste, den Film wirklich genossen.

Weiter ging es dann mit Ridley Scott’s “Königreich der Himmel“. Vorsicht, ab jetzt folgen reichliche Spoiler! Protagonist ist Baldrian (Name kann vom Original abweichen, da keine Erinnerung), gespielt von Orlando Bloom. Ja, das ist “die Elfe“ aus diesen „Der Herr der Ringe“-3Teiler. Wow, haben wir uns gedacht. Laut Wikipedia ist das ein “Monumentalfilm“. Unsere Erwartungen waren relativ hoch, denn Ridley Scott’s Filme sind meistens ganz gut. Erinnern wir uns an “Blade Runner“, “Alien“ und… na ja, “Gladiator“. Ich habe die wichtigsten Stellen des Films in Stichpunkte verpackt.

* Orlando ist Hufschmied in Frankreich
* Orlando’s Frau begeht Selbstmord
* Typ kommt vorbei und sagt Orlando sei sein Sohn
* „Vadder“ will das Orlando mit ihm kommt
* Orlando sagt nein
* Orlando schmeißt einen Priester in sein Schmiedefeuer und tötet ihn
* Orlando geht zum „Vadder“, wird zum Ritter und kann wie von Zauberhand total gut kämpfen
* “Vadder“ stirbt
* Orlando geht nach Jersualem, ist zwischendurch schiffsbrüchig, so für ne halbe Minute
* Orlando und ein Pferd überleben als einzige das Unglück, er ist außerdem froh, dass er sein Gepäck die ganze Zeit über fest unter dem Arm geklemmt hatte, keine Welle, kein Stoß, nicht mal Poseidon selbst hätte es ihm während des Unglücks entreißen können
* Orlando sagt nein und tötet einen Moslem, während er plötzlich in der Wüste umherwandert
* Orlando lernt Leprakranken König mit Maske kennen
* Orlando hat mit der Prinzessin Sex und hat seine selbstmörderische Frau wohl längst vergessen
* Orlando soll Prinzessin heiraten
* Orlando sagt nein
* Leprakranker König stirbt
* neuer König ist ein Arsch
* Karottenhaar-Mann tanzt im Kerker Polka
* Epischer Krieg zwischen Salah Al Din und Arsch-König wird einfach nicht gezeigt
* Salaadin hat in der Wüste ’nen Becher Eis gefunden
* Karottenhaar-Mann isst das Eis und wird erschlagen
* Orlando sagt nein
* Orlando schlägt alle Leute in Jerusalem zum Ritter, so hat er ja schließlich auch Kämpfen gelernt
* Orlando gibt einem Jungen eine Backpfeife und dieser bekommt sofort Nasenbluten
* Arsch-König sitzt nackt auf einem Esel und hat ’ne Papiertüte als Hut
* Orlando sagt nein und markiert irgendwelche Steine mit weißer Farbe
* Orlando lässt alle Belagerungsmaschinen umkippen
* Prinzessin starrt blöd in der Gegend rum
* Orlando sagt nein und kämpft sich durch dutzende von Gegnern
* Prinzessin schneidet sich die Haare ganz kurz und starrt weiter
* Salah Al Din will mit Orlando verhandeln
* Orlando sagt zum ersten Mal im Film JA
* Salah Al Din hebt beide Daumen hoch und freut sich
* Orlando geht wieder nach Frankreich und ist Hufschmied
* So’n Typ kommt vorbei und fragt Orlando nach dem Weg nach Jersusalem
* „Immer weiter gehen bis die Leute italienisch sprechen und dann bis die Leute was ganz anderes sprechen.“
* Orlando sagt nein

Dieser Film hätte wirklich sehr gut werden können. Die Geschichte die dahinter steht ist grandios und liefert viel Stoff, aber leider blieben die Charaktäre seicht. Mir war jeder einzelne von ihnen so egal, dass ich mir nicht mal Baldrians richtigen Namen merken konnte. Einzig und allein Salah Al Din blieb in meinem Gedächtnis, was aber darauf zurückzuführen ist, dass ich ihn überaus gerne im PC-Spiel “Civilisation“ gespielt habe. – Ich möchte auf einige Punkte gerne noch genauer eingehen. Wie zentral muss Orlandos verfickte Hufschmiede mitten in Frankreich denn liegen, dass da so häufig irgendwelche Leute den Weg nach Jerusalem erfragen?! Wie kurz muss Frankreich von Jerusalem entfernt sein, wenn der Film mir jede Station als “1-Minütler“ präsentiert? Und warum wird gänzlich jede ansatzweise epische Szene eine Großaufnahme von Orlando Bloom gemacht, wie er versucht theatralisch zu wirken? Weshalb kann er als einfacher Hufschmied so gut mit dem Schwert umgehen… ist der Ritterschlag etwa so magisch, dass dieser Heldenkräfte verleiht? Was zum Teufel soll der Selbstmord seiner Frau, auf den so gut wie nicht mehr eingegangen wird? Wollte man damit nur seinen “Unglaube“ zu Gott rechtfertigen? Wie schafft es Salaadin einen Becher Eis in sein Lager kurz vor Jersualem zu bekommen? Meine Vermutung ist ja, dass er zuvor mit rund fünfzig indischen Elefanten irgendwo in den Alpen war und dort einen überdimensional-riesigen Klumpen Eis in die Wüste zerrte, wo letztlich nur noch der Becher übrig blieb. Die Elefanten sind in der Zwischenzeit natürlich irgendwo gestorben. Was für ein Aufwand. Nur damit der Karottenhaar-Mann was zu lutschen hatte. – Und was sollte eine von Salaadins Frauen wohl mitten im Feld machen bezieheungsweise… verdammt nochmal, was ist mit ihr passiert und wieso, weshalb, warum eigentlich das alles? Weshalb schneidet sich die Prinzessin mit dem enorm-schwarzen Lidschatten die Haare zu einer Männerfrisur und wieso wird darauf nicht mehr eingegangen?

Herrje, in dieser Schreibwut fallen mir immer mehr Dinge ein. Ich liebe schlechte Filme über die man lachen und sich aufregen kann. Danke, Ridley Scott. <3 Aber nächstes Mal möchte ich, dass du es schaffst Henrik nicht zum Einschlafen zu bringen. Ist das ’n Deal? Daumen nach oben im Salaadin-Stil. Auf wiedersehen.

Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.“ – Charlie Chaplin

Advertisements

Written by Erbse

23. Januar 2010 um 17:31

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. liebe erbse, ich mag dich und deinen blog total und habe dich mal bei mir verlinkt, damit ich auch ja keinen eintrag von dir verpasse, ich hoffe das ist ok?
    liebe grüße und einen schönen abend wünscht dir, das zombiekätzchen :)

    zombiekatze

    26. Januar 2010 at 20:12

  2. huhu
    daanke dass du meinen blog verfolgst :) ich fühle mich geehrt!
    das konzert war ganz witzig, die location war winzig klein und es war bei weitem nicht ausverkauft, also konnte man ohne gedränge ganz vorne stehen…hat auf jeden fall spaß gemacht, auch wenn die band nicht zu meinen absoluten lieblingen gehört war es doch ein schöner abend :)
    lg katzi

    zombiekatze

    26. Januar 2010 at 21:51

  3. lol, das nenn ich mal filmbeschreibung xD !!! ich habe dsiesen film vor jahren schon gesehen und ich muss sagen, das euer film wohl geschnitten ist??? denn die königin die sich die haare abschneidet kämpft doch in der schlacht mit Oo !!! und orlando bloom war ein elb, kein elf :-*

    Anika

    27. Januar 2010 at 08:32


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: