…in meiner Wärmflasche schlafen Sterne

Hallo :D

Yggdrasil

leave a comment »

Selam Welt.
Gestern habe ich für die Runes of Magic-Gilde Yggdrasil zwei
Versionen an Text über den Gilden-Hintergrund geschrieben.
Die erste Version bezieht sich weitgehenst auf den Inhalt
der Edda, die zweite hingegen nimmt Bezug zur
Hintergrundgeschichte von Runes of Magic.
Namen haben beide Texte nicht, sie sind auch eigentlich nur
für ein Gilden-Video entstanden.

Die Esche Yggdrasil, ist der Bäume erster,
erschaffen von Göttern aus des Riesen Leib.
Midgard, eine der Welten, unser Heim.
Gelegen in den Ästen des heiligen Baumes,
Verbunden mit Unterwelt und Himmel.

Den hohen Baum netzt weißer Nebel,
die Wurzeln dringen in das Welten Dunkel.
Unter dem Wipfel; Urd, Werdandi, Skuld,
legen Lose, bestimmen das Leben.
Den Geschlechtern der Menschen, das Schicksal verkündend.

Drei Wurzeln sind der Halt der Esche,
eine gräbt entlang des Flusses, Äsir zeigt zur Unterwelt,
eine zeigt das Eis, das Feuer, geboren aus des Riesen Land,
eine führt nach Niflheim, wo Nidhogg nagt und züngelt.
Doch der Neiddrachen, nie allein, vieler Schlangen Hilfe. 

Mimirs Brunnen, unter der Göttern Wurzel,
ist Quell’ für Weisheit, gar Leben.
Aus ihm einst trank der Ase Odin,
vergab der Weltenesche sein Licht, 
gewann die Sprache der Runenworte.

Die Hüter, wir uns nennen, wachen aus Midgard,
Schützen das Leben, die Weisheit, die Quell’.
Schützen den Baum, töten die Schlangen.
Yggdrasil zittert, die Esche, doch steht sie.
Es rauscht der alte Baum und ewig lebt der Toten Tatenruhm.

---

Die Esche Yggdrasil, ist der Bäume erster,
erschaffen von Ayvena, geschrieben auf Papier.
Taborea, unsere Welt, das Heim aller Völker.
Dort graben des heiligen Baumes Wurzeln,
angefressen von des Neiddrachen Schergen.

Mimirs Brunnen, im Schatten der Krone,
ist Quelle für Weisheit, gar Leben.
Aus ihm einst trank der heilige Yggr,
vergab der Weltenesche sein Licht,
gewann die Sprache der Runenworte.

Den hohen Baum netzt pure Magie,
unter ihm lehrte Yggr die Menschen.
Bis die Völker sich auflehnten, die Götter kämpften.
Das Blattwerk bebte, des Menschen Blut ward vergossen.
Jahrhunderte vergingen, das Wissen war verloren.

Doch Hüter, wir uns nennen, wachen aus Taborea,
Wahren das Leben, die Weisheit, die Quell’.
Schützen den Baum, töten die Schlangen.
Yggdrasil zittert, die Esche, doch steht sie.
Es rauscht der alte Baum und ewig lebt der Toten Tatenruhm.

(c) 29.01.2009, Erbse.
Advertisements

Written by Erbse

30. Januar 2009 um 15:16

Veröffentlicht in Konsolen-/PC-Games, Ohne Kategorie

Tagged with , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: