…in meiner Wärmflasche schlafen Sterne

Hallo :D

Bowling for…

with one comment

Selam Welt.

Evas Geburtstag ist vorbei und ich hoffe sie hatte gestern jede Menge Spass. Ich war mir ziemlich unsicher ob ich diesen Tag wie geplant schaffen würde. Schon vor dem gemeinsamen Kuchen essen mit Eva und Andrè hatte ich Bammel. Das wurde noch davon unterstützt, dass meine Mini-Torte in meinen Augen ein sehr unheimliches Geschmackserlebnis war und ich das kleine Stückchen auf dem Teller nicht mal fertig essen konnte. So langsam hatte sich dann bei mir aber alles entspannt… langsam. Bis wir dann vor der Bowling-Bahn standen und ich kurz vor einer Panik-Attacke stand. Tränen hatte ich bereits in den Augen, was Henrik sofort bemerkte. Ob Andere das mitbekamen weiss ich nicht, ich hoffe nicht. Zum Glück konnte ich mich aber fangen. Ich stand tatsächlich kurz davor zu kneifen und kund zutun, dass ich den ganzen Abend lieber auf der Bank sitzen werde um zuzuschauen. Aber die innere Stimme in mir, die ich jetzt mal Frau „Sei stark, das schaffst du!“ nenne, hat mich tatsächlich auf die Bahn geschubbst. Allerdings habe ich zur Sicherheit anfänglich jedes Mal Eva mit nach vorne genommen. Normalerweise ist das Henriks Aufgabe in solchen Momenten, aber ich muss mir irgendwie abgewöhnen stets nur auf ihn fixiert zu sein. Das tut ihm nicht gut. Eva macht das ja zum Glück alles mit, auch wenn es mir auf anderer Seite unangenehm war eine Art „Bowling-Bodyguard“ dabei zu haben. Zumal ich auch noch äußerst schlecht gespielt habe. Was solls. Ich habe mich beinahe zu Tode geschwitzt und mich auf diesem „Podest“ total zum Affen gemacht. In meinen Augen. Ich weiss, dass das Jeder verneinen wird und mich vielleicht sogar schimpfen wird, weil ich soetwas schreibe. Doch ich habe genau jenes in diesen Momenten gedacht. Trotzdem werde ich wieder mit meinen Freunden bowlen gehen.

Advertisements

Written by Erbse

29. Januar 2009 um 09:40

Veröffentlicht in Ohne Kategorie, Soziale Phobie

Tagged with , , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Du kannst stolz sein auf dich!
    So eine Situation ist nicht leich, kann ich nachvollziehen.
    Heb den Kopf und sei stolz!
    Grüße,
    Kekz

    Kekz

    29. Januar 2009 at 17:29


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: